WILLKOMMEN BEIM KREUZNACHER HOCKEY CLUB 1913 e. V.

#hockeyheimatseit1913 #wirsinddieroten

Hockey in Bad Kreuznach hat eine lange Tradition. Angefangen hat hier an der Nahe alles 1913, beim KREUZNACHER HOCKEY CLUB, dem KHC. Wir sind stolz auf die über 100-jährige GESCHICHTE DES KHC - ein echter #traditionsverein. Spannende Einblicke in das bewegte erste halbe Jahrhundert des KHC geben die folgenden historischen Aufnahmen aus dem Archiv des Vereins. Eine faszinierende Zeitreise. sb

Unsere Geschichte

#hockeyheimatseit1913 #traditionsverein

KREUZNACHER HOCKEY CLUB 1913 E. V.

 

Im Jahr 2013 feierte der Kreuznacher Hockey Club sein 100. Jubiläum.

Das erste Spiel der Herren fand am 16. November 1913 auf den Sportplatz an der Lämmerbrücke, dem heutigen Gelände des RWE, statt. Noch im gleichen Winter 1913/14 gab es erste Ansätze für die Bildung einer Damen-Elf und sogar einer Schülermannschaft. Nach dem Krieg kam es dann 1920 zur Wiedergeburt.
In diesem Jahr kamen über 1000 Zuschauern zu einem Demonstrationsspiel gegen Alemannia Worms und FV Kaiserslautern.

1923 fand dann im Salinental das 1. Internationale Oster-Hockey-Turnier statt. Der Zweite Weltkrieg unterbrach die sportliche Tätigkeit. Am 4. April 1946 kam es zur Neugründung des Vereins, der durch eine Leichtathletikabteilung (aktiv bis 1959) und Tischtennisabteilung (bis 1965) erweitert wurde. Vor allem in der Leichtathletik kam es Ende der 50er Jahre zu spektakulären Veranstaltungen im Salinental. Beim „Tag der Deutschen Meister“ waren bis zu 4.000 Zuschauer dabei.

Die Fechtabteilung wurde am 1. März 1950 gegründet und konnte immer wieder bei Landesmeisterschaften beachtliche Erfolge verzeichnen. Im Frühjahr 2020 entschloss sich die Gruppe der Fechter eigene Weg zu gehen und gründete den „Salinen Fecht-Club an der Nahe 2020 e.V.“.

Zwischen 1950 und 1966 gewannen die KHC Damen 5x und die Herren 8x die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft und standen 1960 im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft.  Die ersten Herren spielten weiterhin bis 1981 in der zweithöchsten Klasse – der Regionalliga Süd. Danach gab es einige Rückschläge.

Die entscheidende Wende kam mit dem Neubau des Kunstrasens im Jahre 1992. Hierzu trugen auch die „Salinengeister“ (eine Elternhockey-Mannschaft) bei, die neue Akzente setzten und sehr viel für die Nachwuchsarbeit taten.

 

 

Die sportlichen Erfolge stellten sich ein:
Aufstieg der Damen in die Regionalliga Süd und Teilnahme der Weiblichen Jugend A an der Deutschen Meisterschaft.  Die Herren stiegen 2008 in die 1. Regionalliga auf und die Knaben A gewannen die Süddeutsche Meisterschaft. Der Höhepunkt war der 3. Platz in der Halle bei der Deutschen Meisterschaft 2015 durch die U 18 Mannschaft.

 

 

2015 stieg die 1. Herren-Mannschaft in der Halle in die 2. Bundesliga auf und spielte 2 Jahre wie auch die Damen (in Hallensaison 2015/16 in der 1. Regionalliga) in der jeweils zweithöchsten deutschen Spielklasse. Durch viele Spielerabgänge aufgrund von Ausbildung, Studium und Beruf schrumpften die Spielerkader immer wieder und mussten durch viele junge Nachwuchskräfte ergänzt werden. Heute findet man sich auf einem guten Regionalliga-/ Oberliga-Niveau wieder.

In den letzten Jahren konnten im Nachwuchsbereich weitere 6 Rheinland-Pfalz/Saar-Meisterschaften – zuletzt 2020 die Mädchen B – gewonnen werden und 4 Mannschaften qualifizierten sich 2019 und 2020 in der Halle für die Teilnahme an Süddeutschen Meisterschaften.

Gegenwärtig hat der KHC circa 400 Mitglieder, davon über 250 Kinder und Jugendliche.  Über 40 lizenzierte (C-, B- und A-Schein) Trainer, Übungsleiter und Betreuer sind für insgesamt 25 Hockeymannschaften in allen Altersklassen tätig.

 

 

Qualität ist uns wichtig!


 

Getreu dem Motto: Das eine tun und das andere nicht lassen – fördert der KHC sowohl den Leistungssport als auch den Breitensport. Und der Erfolg gibt uns Recht. In den meisten Altersklassen ist der KHC unter den vier besten Mannschaften im HV Rheinland-Pfalz/Saar und zahlreiche Nachwuchstalente befinden sich in den Auswahlmannschaften.

Über 20 KHC‘ler haben das Trikot der Deutschen Nationalmannschaft im Nachwuchsbereich getragen. Besonders erwähnenswert sind hierbei der Titel des Vize-Europameisters 2009 im U 18 Team mit Sebastian „Seppl“ Behr und der Europameistertitel von Moritz Rothländer 2015 mit dem Deutschen Team U 18 in Santander/Spanien. Zudem gewann Moritz Rothländer mit dem U 21-Team bei den Europameisterschaften 2017 in Valencia die Bronzemedaille und mit der A-Nationalmannschaft bei der Champions Trophy in London ebenfalls Bronze. Immer noch ein KHC’ler, obwohl er jetzt die Bundesligamannschaft des TSV Mannheim unterstützt, bestätigt auch seine Wahl zum „Sportler des Jahres 2017“ in Bad Kreuznach. Inzwischen kommt Moritz auf 94 Länderspiele mit allen DHB-Mannschaften - davon bereits 12 Spiele im A-Team.

1967 wurde das vereinseigene Clubhaus im Salinental fertiggestellt und 2006 zum heutigen „Haus des Sports“ ausgebaut. Das direkt an den Hockeyanlagen gelegene Haus ist durch Seminarräume mit Übernachtungsmöglichkeiten ein idealer Ort für Lehrgänge und Trainingslager. Dort veranstaltet der Verein jährliche Hockey-Camps.

Zudem richtet der KHC regelmäßige Turniere für Damen- und Herrenmannschaften sowie zahlreiche Jugend- und Kinderturniere auf dem Feld und in der Halle aus. Länderspiele im Salinental und Deutsche Meisterschaften im Nachwuchsbereich in der Halle gehören zur Tradition.

Über 100 Jahre alt und kein bisschen müde steht der Kreuznacher Hockey Club für Fairness, Teamgeist, Jugendarbeit und Tradition.

 

 

KHC – Hockeyheimat seit 1913

 

Redaktion und Aktualisierung: Günter Stöhr, Januar 2021


Diese Seite teilen ...

unsere Partner & Sponsoren


FolGT uNs! ... KHC @ Social Media

KHC

KHC

KHC



Kontakt

Kreuznacher Hockey Club 1913 e.V.

Geschäftsstelle

 

c/o Gisela Eberts

Waldalgesheimer Straße 12

55545 Bad Kreuznach

Telefon: +49 170 367 6048

E-Mail: geschaeftsstelle@kreuznacher-hockey-club.de